Alternativer Weihnachtsmarkt Wipperfürth

Scheunenzauber 2014

Sommerfest 06.07.2014

Wir haben es geschafft

Im April dieses Jahres haben wir einen Spendenaufruf

im Zusammenhang mit der Gewährung von Zuschüssen durch

den Deutschen Tierschutzbund veröffentlicht.

Im Rahmen unserer umfangreichen Baumaßnahmen, die zeitlich und im Hinblick auf die Dringlichkeit in erster Linie unser neu geschaffenen Tierarzträume (Behandlungszimmer sowie Quarantäne- bzw. Aufwachstation) betreffen,

hatte der Deutsche Tierschutzbund in Aussicht gestellt, einen Zuschuss in Höhe von 5.000 € zu gewähren. Voraussetzung dafür war, dass es uns gelingt, bis zum 30.5.2014 nochmals Spenden für bauliche Maßnahmen in Höhe von 5.000 € einzuwerben.

 

Diese Aktion kann dank des überwältigenden Zuspruchs als voller Erfolg verbucht werden:

Wir haben Spenden - darunter auch die Schecks von der Firma Zooma und der Firma Fulko über je 1.000 € sowie die Einnahmen aus der Sammel- und Kuchenaktion im Kaufpark Marienheide - von über 8.000 € erhalten.

 

Deshalb möchten wir ein riesengroßes Dankeschön für die praktische Hilfe an alle unsere Unterstützer senden!

 

30.06.14

 

Das Tierheim Wipperfürth benötigt finanzielle Unterstützung für Umbaumaßnahmen

Heute wenden wir, der Tierschutzverein Wipperfürth e.V. als Träger des Tierheims Wipperfürth, uns mit einem Spendenaufruf an die heimische Öffentlichkeit.

Das Tierheim Wipperfürth betreut Fundtiere aus den Kommunen Engelskirchen, Marienheide, Lindlar und Wipperfürth.

 

Untergebracht sind diese in Boxen, Zwinger, Katzenräume sowie die Büros in einem ehemaligen Bauernhof. Die Gebäude, in denen die Tiere des Tierheims Wipperfürth leben, sind in die Jahre gekommen. Aus finanziellen Gründen ist an Renovierungsarbeiten immer nur das Allernotwendigste gemacht worden.

Um nicht später Ausgaben zu haben, die überhaupt nicht mehr zu stemmen sind, hat der Vorstand des Tierschutzvereins Wipperfürth beschlossen, jetzt mit dringend erforderlichen Dingen zu beginnen.

Der Tierschutzverein hat beim Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW (Lanuv), einen Antrag auf Bezuschussung gestellt. Die dort geltend gemachten Umbau- und Renovierungsarbeiten belaufen sich auf knapp 100.000,00 €. Erfreulicherweise ist unserem Antrag stattgegeben worden, und es ist ein Zuschuss in Höhe von knapp 80.000,00 € bewilligt worden. Den Differenzbetrag von geschätzt etwa 17.000,00 € muss der Verein selbst aufbringen.

Aus diesem Förderprogramm des Landes NRW werden in Wipperfürth u.a. folgende Maßnahmen etc. umgesetzt: Substanzerhaltung, Modernisierung, die Schaffung eines Tierarztzimmers, eine Verdoppelung der Quarantänekapazität für Katzen, eine Verdreifachung der Hundeausläufe, Energiesparmaßnahmen und eine moderne Brandmeldeanlage.

Wegen der Lücke bei der Finanzierung bittet der Tierschutzverein Wipperfürth e.V. daher um Spenden – Sachspenden oder Geldspenden, um die Maßnahmen und Einrichtungen im Tierheim zu ermöglichen. Eine Liste der benötigten Gegenstände und Materialien finden Sie hier:

 

Handwerkerleistungen und Sachspenden.do[...]
Microsoft Word-Dokument [21.5 KB]

Selbstverständlich können Spendenbescheinigungen ausgestellt werden, sofern bei den Überweisungen der Absender mit Adresse angegeben wird.

 

Hier ist das Spendenkonto des Tierschutzvereins Wipperfürth:

Kto-Nr.: 510 9339 018// IBAN: DE48 3706 9840 5109 3390 18 bei der Volksbank Wipperfürth, BLZ: 370 698 40// BIC: GENODED1WPF.

 

Durch viele der geplanten Maßnahmen wird Geld gespart, z.B. durch ein Tierarztzimmer im Haus und natürlich Energiesparmaßnahmen.

Im Grunde sind diese Ausgaben also eine Investition in die Zukunft.

 

Wir danken für Ihre Unterstützung

 

08.03.14