Focus (jetzt Filou) im neuen Zuhause

Liebes Team vom Tierheim Wipperführt, vor ca 5 Monaten habe ich euren Focus (nun mein Filou) in mein und Farouks Leben geholt und es war eine der besten Entscheidungen!

Filou hat sich schnell bei uns eingelebt und trotz des blöden Schnupfens, der leider trotz Behandlung immer wieder auftritt, hat er sich super entwickelt und ist zu einem wunderschönen, großen, lebhaftem und liebevollem jungen Kater herangewachsen. Farouk und Filou sind dicke Kumpels geworden, die miteinander raufen aber auch kuscheln können.

Filou bereichert under Leben und hat sich in Windeseile einen sicheren Platz in unseren Herzen erobert.

Vielen DANK für diesen tollen kleinen Mann.

Auf den Bildern seht ihr deine tolle Entwicklung seit seinem ersten Tag bei uns bis heute. Ganz liebe Grüße von uns dreien, Christina Stosiek

Bibi schickt die ersten Bilder

Viele Grüße sendet euch Bibi aus Wermelskirchen.

 Ich war schon beim Tierarzt weil ich etwas Schnupfen hatte und leicht
 erhöhte Temperatur. Die böse Frau wollte mich

 dann mit einer Spritze picken 2 mal konnte ich das abwehren aber dann
 hat Sie mich doch erwischt.

 Jetzt geht es mir aber schon viel besser und niese auch fast gar nicht
 mehr.

 Ich erkunde jeden Tag meine Umgebung immer mehr. Im Moment darf ich
 leider noch nicht raus weil die anderen Mitbewohner

 gesagt haben ich finde den Weg nicht mehr zurück und würde weg laufen.
 Aber nächstes Jahr darf ich dann auch raus.

 Anbei ein paar Fotos von mir:


 Ach ja und auch schöne Grüße von meinen Mitbewohnern

 Alexander Faruss und Sylke Diederichs

 

Frettchen im Glück

Helena und Sammy, ehemals Frieda und Helga, haben sich gut im neuen Zuhause eingefunden und schicken nun die ersten Grüße....vielen Dank!

 

Paddy schickt erste Grüße

 
Liebes Tierheim-Team,

Paddy lebt jetzt seit ca. 2 ½ Wochen bei uns und deshalb wollten wir
uns einmal kurz zurückmelden J

Zu Beginn suchte sie in Menschennähe Sicherheit (egal bei wem) und
fraß alles, was ihr begegnete (Paddy hat sogar dem Philip ein
Pizzabrötchen aus der Hand gestohlen und geschrien, als würden wir sie
abstechen, als wir es ihr wieder weggenommen haben), in Ruhe Essen
konnte niemand mehr, denn wer zwei Sekunden abgelenkt war, hatte eine
Katze auf seinem Teller sitzen!

Hunger hat Paddy immer noch zu jeder Tages- und Nachtzeit, aber wir
können auch wieder in Ruhe essen und es passiert sogar manchmal, dass
sie tatsächlich ihr Schälchen nicht direkt auffrisst.

Mittlerweile klappt es, dass wir drei Mahlzeiten Nassfutter am Tag
füttern; alles, was darüber hinausgeht muss sie sich verdienen:

1. Am Fummelbrett, in dem durchgängig Trockenfutter zu finden ist. Es
klappt ganz gut, weil sie so nicht einfach nur frisst, sondern sich erst
die Mühe macht, wenn sie wirklich Hunger auf einen Snack hat.

2. Durch Klickertraining: Das macht uns und ihr super viel Spaß; und
(wenn sie will) hat Paddy auch schon einige Tricks drauf J

Sie liebt es wie angeschossen hinter einem zusammengeknüllten Blatt
Papier her zu jagen und dabei auf dem Teppich quer durchs Wohnzimmer zu
rutschen.

Mittlerweile hat sie uns sogar schon als „Ihre" Menschen anerkannt,
denn wir werden im Gegensatz zu Besuchern bevorzugt behandelt. Sind wir
mal unterwegs, macht sie ein Nickerchen; das Toilette gehen funktioniert
auch super! Am Schreibtisch arbeiten ist allerdings nur noch unter
erschwerten Bedingungen erlaubt, dafür unterlegt mit Schnurren J

Nicht immer klappt alles perfekt (Notiz: Lasse keine Tüte
Pizzabrötchen über Nacht auf dem Esstisch liegen, es sei denn du
willst sie am Morgen darauf überall verteilt und entwertet finden),
aber ich glaube Paddy ist ganz zufrieden bei uns.

Na ja bis auf Eines: Ihrer Meinung nach ist es eine Frechheit, dass sie
noch nicht raus darf. So sitzt sie oft vor dem Fenster und schaut
sehnsüchtig nach draußen… wie soll man einer Katze beibringen, dass
sie darauf noch mindestens anderthalb Wochen warten muss?!

Liebe Grüße und schöne Weihnachtstage wünschen

Paddy, Philip und Anna-Lena

Sam, ehemals Ray

Lou

Auch Lou schickt uns nette weihnachtsgrüße

Muk schickt Grüße

Muk schickt weihnachtliche Grüße aus seinem neuen Zuhause.

Theo

Hallo liebes Tierheimteam,

viele Weihnachtsgrüße sendet Theo. Nachdem ich mich am Freitag noch mächtig mit meinen neuen Mitbewohnern gekloppt habe (die haben mich einfach in den Po gezwickt, da musste ich denen ja mal zeigen wer der Chef ist!) verstehen wir uns jetzt immer besser. Gestern Abend habe ich sie sogar schon an mein Essen gelassen! Bis wir kuscheln wird es sicher noch was dauern, aber ich hoffe sehr, dass wir uns so richtig gerne haben werden. Ich freue mich schon sehr darauf in ein paar Tagen in den Garten umziehen zu dürfen. 
Momentan sieht es also ganz danach aus, dass ich nicht zurück ins Tierheim zu kommen brauche, auch wenn dort immer alle sehr lieb zu mir waren! Vielen Dank dafür!

Viele Grüße
Theo + meine neue Familie

Kajla schickt die ersten Grüße

Sunny und Mika

Sunny und Mika haben sich super eingelebt!!

Jaiko im neuen Zuhause

Jaiko hat sich super im neuen Zuhause eingelebt und besucht fleißig die Hundeschule. Er versteht sich gut mit der Katze und mit seiner neuen Rottifreundin Exora ist er schon ganz dicke.

Neues von Akito

Neues von Akito.....

Ich habe mir ein Buch gekauft, Problemhunde und Ihre Therapie.. Ein wirklich gutes Buch.. Empfehlenswert...

Wir trainieren mit Akito fast jeden Tag.. Er ist nicht mehr so scheu, und lässt sich immer wieder öfter vom fremden streicheln.. Er ist selbstsicherer geworden, zumindest sagen es viele dass er viel sozialer geworden ist.

 

Ich kann das schlecht beurteilen da ich den kleinen Akito jeden Tag sehe. 

Gegenüber Kindern ist er nicht agressiv, aber vorsichtig.. 

Ist wirklich ein toller Hund... Wir haben inzwischen so eine Mensch-Hund Bindung aufgebaut, dass jedes mal wenn er einen anderen Hund sieht, oder fremden guckt er mich kurz an als ob er um Erlaubnis gefragt hätte.. 

Liebe Grüße

Elli und Kumpel

Liebe Mitarbeiter des Tierheim,

Wir sind sehr glücklich , dass sich Elli und Lucky gut verstehen. Elli ist noch etwas zurückhaltend, sie wird aber schon von Lucky umsorgt!!!!! Sie sehen sich wirklich sehr ähnlich.
Mit freundlichen Grüßen
Familie Jünke

Ella :-)

Hallo liebes Tierheim-Team,

ich möchte mich wieder einmal melden. Inzwischen bin ich ja 15 Monate
in meinem neuen Zuhause. Viel ist passiert. Im Dezember wurde ich an der Blase operiert, weil ich nur noch Tröpfchen pinkeln konnte. Leider
platzte die Naht an der Blase und ich musste ganz schnell notoperiert
werden, weil ich schon eine Menge Urin im Bauchraum hatte.Ich musste 1 Woche in der Klinik bleiben.

Frauchen hatte große Angst, dass ich das nicht schaffen würde. Aber
wie Ihr seht, ich bin zäh - es ging gut und ich bin wirklich wieder
fit.

Inzwischen habe ich den Teamtest und die Begleithundeprüfung geschafft!
Und im Mantrailing habe ich sogar die 1. Sporttrailer-Prüfung
bestanden. Es macht mir riesigen Spaß Frauchen mal anzugeben, wo es
lang geht und ich kann es immer kaum erwarten, bis ich dran bin. Am
Schluss gibts ja auch immer was leckeres zu futtern.

Liebe Grüße

von Eurer Elly mit Shuty und Frauchen

Heidi Immer

Neues von Chico :-)

Hallo liebes Tierheim-Team,

hier schreibt euch euer Chico. Vermisst ihr mich schon???

Nun bin ich schon 4 Monate ein Krause und ich kann euch sagen, es geht
mir echt richtig gut.

Herrchen und Frauchen sind echt geduldig mit mir … also meistens. J

Jede Woche gehen wir in die Hundeschule, sogar in zwei verschiedene
Kurse. Da hab ich schon eine ganze Menge gelernt und so bekommen wir
drei auch ganz oft viel Lob von den anderen. Wir üben gerade auch das
ohne Leine gehen. Manchmal darf ich das schon, denn wenn ich nicht
abgelenkt bin komm ich sogar schon zurück, wenn ich gerufen werde.

Im Moment sind wir ganz oft bei Tierärzten. Ich hab schon eine ganze
Weile immer diesen fiesen Juckreiz. Mir ist das eigentlich egal, aber
die Zweibeiner finden das nicht normal. Jetzt durfte ich 8 Wochen lang
nur Pferd und Süßkartoffeln bekommen. Das war zwar ganz lecker, aber
gestern hat die Ärztin gesagt, dass ich wohl keine
Futtermittelunverträglichkeit habe, sondern eine Umweltallergie. Was
auch immer das bedeutet. Jetzt soll ich einen Allergietest für Hunde
machen, damit wir wissen, warum ich mich immer so jucke. Das steht also
als nächstes an. Hoffentlich bekomme ich trotzdem weiterhin die
Pferdeleckerli … die sind echt gut. Dafür mache ich alles. J

Letzte Woche waren wir im Urlaub. Ich wusste erst gar nicht was hier
plötzlich los war, denn der ganze Flur stand auf einmal voll mit
Taschen und auch mein Körbchen war dabei.

Und dann sind wir lange Auto gefahren. Das war nervig, aber wir haben
alle zwei Stunden eine Pause gemacht und dann ging es doch irgendwie.
Zurück haben wir nur halb so lange gebraucht, das war besser.
Jedenfalls waren wir dann in Schleswig-Holstein, was ganz cool war, denn
dort gibt es ja die Rasseliste nicht und alle waren super nett zu mir.
Ich habe mich dort richtig wohl gefühlt. Wir haben direkt an zwei Seen
gewohnt, der eine war etwas kleiner (5km, wenn man drum rum gelaufen
ist) und der andere war riesig (18km rund um). Einen Tag haben wir den
großen See umrundet und danach war ich echt fertig. Da hab ich nur noch
geschlafen. Aber in der Sonne liegen und schlafen ist ja eh mein
größtes Hobby inzwischen.

Zwei Tage waren wir sogar an einem Strand nur für Hunde. Also Herrchen
und Frauchen durften natürlich auch mit. Das war super. Soooo viel Sand
und jede Menge andere Hunde und dann das tolle Wasser (obwohl das nach
Salz geschmeckt hat). Da hatte ich richtig Spaß und bin das erste Mal
richtig geschwommen, obwohl es auch ganz schön anstrengend war sich da
zu benehmen. J Ich bin ja auch nur ein Hund, der spielen will. Ihr wisst
sicher, was ich meine. J

Auf jeden Fall waren wir ganz viel zu Fuß unterwegs und da taten einem
abends schon mal die Pfoten weh. Aber ich bin ja noch jung und am
nächsten Tag war ich immer wieder fit wie ein Turnschuh. (Hmm, lecker
Turnschuh … ) Zweimal waren wir sogar auf dem Wasser unterwegs .. da
sind wir Fähre gefahren. So nennen die Zweibeiner das. Das war erst
etwas gruselig für mich, aber wenn Herrchen und Frauchen dabei sind,
dann mach ich ja alles mit. Und letztlich war es auch ganz ok. Man
konnte da nämlich auch in der Sonne liegen und irgendwer hat immer eine
Hand zum Krabbeln übrig gehabt.

Der Urlaub ist jetzt jedenfalls vorbei und morgen geht es wieder ins
Büro. Herrchen hat gesagt, dass die Kollegen mich mehr vermissen als
ihn. Ihr seht, ich hab alles im Griff.

Ach und was auch toll ist: Wir haben ein Haus gekauft hier in Solingen
und Herrchen und Frauchen sagen, dass ich dann einen Garten haben werde.
Nur für mich … und für die beiden natürlich. Ich will ja nicht so
sein. Das Haus wird noch gebaut, aber im nächsten Sommer ziehen wir um.
Es bleibt also spannend bei uns.

In diesem Sinne schicke ich euch liebe Grüße auch von meinen
Zweibeinern!

Euer Chico

Louisa :-)

Hallo,
seit zwei Wochen lebt die kleine Louisa bei uns. 
Sie hat sich gut eingelebt und erkundet neugierig das ganze Haus. Auch hohe Treppenstufen sind kein Hinderniss und letzte Woche hat sie gelernt aufs Bett zu springen. Sie hat einen ganz schönen Appetit aber wer so viel spielt kein Wunder.

Mit unsere Katze Lexie gewöhnt sich auch langsam an dem Zuwachs und zeigt Interesse an Louisa.

Chayenne im neuen Zuhause

 Hallo liebes Tierheim Team,

 kleiner Zwischenbericht aus meinem neuen Zuhause.
 Hier angekommen war alles ziemlich spannend und meine neue 
 Mitbewohnerin fand mich etwas doof. Wir haben den ganzen Tag 
 "Katz-und-Maus" gespielt.

 Das hat aber schon wieder aufgehört und jetzt sitzen wir oft zusammen 
 im Gehege. Als klar war, dass Bella und ich uns doch mögen, habe ich 
 einen neuen Namen bekommen.
 Die "Apfelschneider" und "Möhrenbringer" fanden, das Lotta gut zu mir 
 passt.

 Wie ihr seht ist unser Außengehege momentan im Umbau. Mit etwas Glück 
 gibt es in ein paar Wochen wieder richtigen Rasen für uns. Aber Bella 
 und ich geben uns echt Mühe das zu verhindern. Buddeln macht viel mehr 
 Spaß ?

 Im Anhang gibt es ein paar Bilder von mir, Bella und man kann mein 
 Zuhause etwas erahnen.
 Ich melde mich wieder bei euch! Danke für alles...

 ...Eure Lotta

Pitterchen im Glück

Hallo zusammen,

kennt ihr noch das Pitterchen? Kleiner roter Kater, Wildwurf, sehr
scheu. Wurde nach Wallefeld zu Frau Susanne Weiß und mir vermittelt.

Hat sich hier ganz gut eingelebt und findet unsere anderen beiden Katzen
ganz toll. Die mögen ihn leider nicht so doll, wie er sie. Aber das
macht nix. :D

Wiska im neuen Zuhause

Hallo liebe Mitarbeiter im Tierheim Wipperfürth,
ich bin jetzt schon einige Wochen im neuen Zuhause und habe mich sehr gut eingelebt. Sogar einen neuen Namen habe ich bekommen: ich heiße jetzt Skadi. Das ist eine nordische Jagdgöttin. Meine Menschen sagen, das passt super, weil ich alles jage?. Nachts, wenn ich unter der Bettdecke Füße jage, nennen mich meine Menschen aber auch "OooochnööööSkadi". Seit einer Woche schlafe ich aber nachts ganz eng an meine  Menschenmama gekuschelt.
Hier hat von Anfang an alles gut geklappt - innerhalb weniger Tage hatte ich meinen Menschen alles beigebracht was sie wissen müssen, damit es mir gefällt?.
Ich habe auch schon etwas zugenommen und inzwischen machen meine Menschen nur noch 1x am Tag meine Augen und meine Nase sauber, das reicht mir aber auch?. Auf den Fotos könnt ihr sehen, dass es mir hier gut geht.
Danke, daß ihr euch so toll um mich gekümmert habt, bis meine Menschen mich gefunden haben.
Viele zufriedene Grüße schickt euch allen Skadi?

Claudia und Anneliese

Hallo liebes Tierheim Team hier folgt ein schönes Foto vom neuen
 Zuhause von Claudia und Anneliese. Die beiden wohnen jetzt gemeinsam in
 einem Gehege und mögen sich sehr. Viele Grüße Beate Miconi

Rufus

Liebes unvergessenes Tierheimteam in Wipperfürth,
auch wenn schon ein halbes Jahr vergangen ist, haben wir Sie nicht
vergessen. Hier nun die versprochenen Bilder von RUFUS wie er sein neues Leben erobert. Aus ihm ist ein selbstgewusster Halbstarker geworden, der mit seinem Charme und seinem Charakter die gesamte Hausgemeinschaft und alle in der Nachbarschaft ( Mensch wie Katze ) für sich eingenommen hat. Er hat sogar alteingesessenen, einzelgängerischen Artgenossen gezeigt, wie schön miteinander spielerisches Raufen sein kann. Seit RUFUS Freigänger ist haben
wir täglich Besuch von Fellnasen, von denen wir nicht wussten, dass es sie gibt. Er bereichert unser Leben.
Weiterhin wünschen wir Ihnen viel Kraft für Ihre wichtige Arbeit und
grüssen Sie ganz herzlich.
Familie Wienen-Sobotka und RUFUS

Derrick und Dimitri

Hallo liebes Tierheimteam,

hier melden sie die beiden Kater Derrick und Dimitri. Sorry, dass wir
uns so spät melden. Wir sind ja schon seit März in unserem neuen
Zuhause, haben aber ein bisschen Zeit gebraucht, um uns einzugewöhnen.
Inzwischen fühlen wir uns aber schon richtig wohl.

Dimitri: Ich bin richtig unternehmungslustig geworden, mache den Garten
unsicher und genieße die frische Luft. Am schönsten sind aber immer
noch die Krauleeinheiten, die ich ausdauernd einfordere (Anmerkung der
Dosenöffner: und auch bekomme). Auf den Fotos, die meine Dosenöffner
gemacht haben und die ich Euch mitschicke, kann man das gut sehen. Mein
Bruder Derrick ist leider nicht mit auf dem Foto, da er immer noch sehr
vorsichtig ist und um Menschen einen Bogen macht (Anmerkung besagter
Menschen: Leckerlis werden aber gerne, auch aus der Hand, genommen).
Aber das wird schon noch, ich kümmere mich um ihn und bald werden wir
sicherlich gemeinsam auf Tour gehen.

Liebe Grüße auch von unseren Dosenöffnern

Derrick und Dimitri

Chico im neuen Zuhause

Hallo zusammen!

Wir wollten mal von uns hören lassen.

Chico geht es prima und lässt euch alle grüßen.

Wir gehen seit Dienstag in die Hundeschule und er macht sich da ganz prima. Die Trainerin ist ganz vernarrt in ihn und wir haben nun die verschärfte Maulkorb-und Leinenbefreiung bis zum 2. Lebensjahr beantragt. Darauf warten wir nun, denn gerade jetzt wo es so warm wird, nervt die Maulschlaufe natürlich sehr. Wir konnten ihn sogar schon an einen Maulkorb gewöhnen. Der macht das ganze optisch jetzt auch  nicht besser, aber er kann zumindest ordentlich hecheln.

Im Büroalltag läuft es weiter super. Chico hat alle Kollegen um den Finger gewickelt und macht das Büroleben zu einem Abenteuer. Abends ist er dann aber auch gut ausgelastet und kann ganz prima schlafen.

Bei einer netten Tierärztin waren wir auch schon und haben uns dort vorgestellt. Auch die wollte ihn sehr gerne direkt klauen. Die Kastration ist prima verheilt und auch sonst steht es um Chico sehr gut. Derzeit arbeiten wir etwas an seinem Gewicht. Leider hat er einen Kilo abgenommen und wir schauen, dass es nicht noch mehr wird. Dann gibt es eben etwas mehr Leckerchen beim Training.

Gestern haben wir das erste Mal den Tag mit Kindern verbracht. Die Fotos sprechen Bände.

Wir freuen uns drauf, wenn ihr uns bald mal besuchen kommt. Bis dahin schicken wir euch ein paar Beweisfotos und viele liebe Grüße nach Wipperfürth!

Eure Krause´s

 

Paddy schickt Bilder

Hallo aus Kürten,

Ich (Paddy) befinde mich nun seit gut 6 Wochen bei Fam. Goronczewski
und darf nun endlich bei diesem Wetter auch vor die Tür. Ich lauf auch nicht mehr fort. Denn zuhause ist es nämlich am schönsten. Allein bin ich auch nicht mehr. Purzel (2Jahre) und Bobby (3Monate) sind tolle Spielkameraden. Das ich neben Schlaf und Spielzeiten gerne esse, sieht man mir nun auch an. Wollte nur kurz Hallo sagen und das es mir gut geht.

 Gruß Paddy

Kater Sammy im neuen Zuhause

Hallo liebes Tierheim-Team,

Sammy ist nun seit sieben Wochen unser Familienmitglied und hat sich sehr gut eingelebt.

Er liebt gemeinsame Sofaabende und ist ein Schmusekater durch und durch.

Da Sammy recht „schüchtern" ist, erkundet er mit großer Vorsicht und Aufmerksamkeit sein neues Revier.

Liebe Grüße

Sammy und Nadine
 

Maggy und Lieschen im neuen Zuhause

Liebes Team des Tierheims Wipperfürth,
herzlichen Dank für Ihr Vertrauen und die beiden wunderbaren Kaninchen.
Wir sind gut in Delhoven angekommen, und die beiden sind schon schnell auf Entdeckungstour gegangen. Sie verstehen sich gut mit den anderen Mitbewohnern, die sich über die Neuankömmlinge total gefreut haben.
Anbei ein paar Fotos.
Wir werden uns bestimmt bald wieder melden. Lb. Gr.
Heike Brug

Katze Bubble schickt Bilder

Hallo liebes Team,

Bubble ist vor 3 Wochen und 3Tagen bei uns eingezogen und ist ein wilder
und schüchterner Kater. Was auch der Grund dafür ist, dass es erst
jetzt Nachricht von ihm gibt. Bubble kam in sein neues Zuhause, um ein
Spielgefährte für den ca. gleichaltrigen Kiwi (8,5 Monate) zu werden,
der bisher alleine war. Bubble zeigte sich nach drei Wochen zur
Abendmahlzeit erstmals nur schüchtern mit ausgestrecktem Körper mit
Fluchtmöglichkeit. Denn bislang versteckte er sich leider immer unter
der Couch.
Doch nun seit drei Tagen, kommt er zumindest zum fressen heraus und
traut sich auch weiter in den Raum. Und auch wenn Kiwi an Bubble`s Napf
geht oder umgekehrt, gibt es keinen Streit. Es muss dazu gesagt werden,
dass Kiwi sehr anhänglich und menschenbezogen ist, da er bisher alleine
war, was es aber Bubble wahrscheinlich einfacher macht den Bezug zum
Menschen zu finden. Und ein kurzes Streicheln mit Schnurren war auch
schon drin. Da wir denken, dass Bubble zuvor keinen großen Kontakt zum
Menschen hatte, ist es für uns schon ein großer Fortschritt, ihn
endlich mal ganz zu sehen und auch sein Interesse am Tagesgeschehen zu
erkennen. Auch hören wir, wie er langsam anfängt zu spielen und auf
Dinge in seiner Umgebung zu reagieren, anstatt verängstigt und starr
unter der Couch zu verharren.
Wir sind guter Hoffnung, dass er und Kiwi bald, ganz dicke Kumpels
werden. :-)
Und dass es bald mehr Bilder von uns gibt.

Liebe Grüße!

Lou ,ehemals Lotta, schickt Grüße

Hallo liebes Tierheim - Team. 
Wir wollten uns mal melden und uns für Lou (ehemals Lotta) bedanken. Sie fühlt sich sichtlich wohl bei uns und wir haben eine Menge Spaß mit ihr. 
Liebe Grüße

Freundschaft zwischen Schwein und Katze?? Das geht!! Hier kommen die ehemaligen Tierheimbewohner Franziska und Mambo 

Hallo zusammen „smile“-Emoticon 
Unsere Ex-Tierheim-Bewohnerinnen Franziska ?und Mambo ?senden Euch sonnige Grüße aus Marienheide! ? Unsere kleine Wilde fühlt sich sehr zu Franzi hingezogen und ist nun auch bei ihr eingezogen.? Wahrscheinlich erinnert sie sich noch an die Schweinchen aus dem Tierheim. ?Eine schöne WG ?
Franziska geht es prima und fühlt sich sichtlich wohl. Sie kann sogar den Chef mittlerweile ganz gut leiden und es gab keine neuen Verletzungen. ?
Mambo ist gar nicht mehr ganz so wild und lässt sich vorsichtig streicheln. Sie geht auch mit ins Haus und schläft auf der Couch, als hätte sie das schon immer getan. ? 
Wir freuen uns jeden Tag aufs Neue über die Beiden! ?
Herzliche Grüße aus Marienheide sendet Familie Müller mit Franzi & Mambo ?
 
 

Saroman schickt uns wieder Bilder

Saroman, der jetzt Tommy heißt, ist am 23.1.16 im neuen Zuhause eingezogen und hat sich sehr gut eingelebt.

Sein Fell , das wir leider scheren lassen mussten wegen Vernachlässigung, wächst langsam aber sicher wieder nach und

auch mit seinen neuen Katzenkumpels hat er sich gut angefreundet.

Wir wünschen dir und deiner Familie alles Gute!

 

Ulk im neuen Zuhause

Hallo liebes tierheimteam.

Ich (Ulk) möchte euch mal von den paar Tagen berichten damit 
ihr auch seht das es mir hervorragend geht.

Wir gehen am Tag mindestens 5 mal spazieren und jeden 
Mittag machen wir immer eine große Runde durch den 
Wald mit dem kleinen Wurm wo ich sehr gut drauf aufpasse 
und mit meinem Herrchen der mir immer so
verdammt weit die Bälle oder Stöcke schmeißt 
das ich manchmal einfach keine Lust mehr habe zu rennen.

Aber meine volle Aufmerksamkeit hat immer noch mein 
Frauchen und das wird sich nicht ändern !!!

Gestern war ich mal dreist und bin einfach auf die 
beiden ins Bett gesprungen und wisst ihr was? 
Die haben mich nicht runter geschmissen sondern mit mir „ 
gekuschelt „  so wie sie es nennen ? .

Nach den Spaziergängen bin ich immer so platt und 
lege mich direkt auf mein Bett und schlafe .

Dieses Vierbeinige etwas was man Katze nennt mag mich nicht 
oder hat angst vor mir ,dabei bin ich immer ganz lieb und 
würde ihr auch nix tun, ich möchte doch nur spielen ? .

Gestern und heute waren wir im garten und ich + der kleine 
Wurm haben die ganzen Stöcke verteilt die sortiert waren , 
und Frauchen und Herrchen haben sie immer wieder zurück auf 
den Haufen geschmissen wir fanden das richtig toll nur ich 
glaub die beiden nicht.

An mein Wurm darf niemand dran außer die ich mag wie ihre 
Oma und Opa und das gleiche gilt auch für Frauchen, 
aber um mein Herrchen brauch ich mir keine sorgen zu machen der 
schafft das schon allein..

Wenn einer bei uns am Grundstück vorbei läuft verbelle ich ihn 
sofort ich mag das nicht niemand darf hier rein „ 
hier wache ich „ hihi. Frauchen sagt dann immer aus! 
Und dann nach zwei dreimal bellen denk
ich mir okay jetzt ist Schluss ? .

Mein Frauchen sagt ich habe nicht viel gutes erlebt mit 
Männern aber das kriegen wir schon hin denn ich bin ein 
toller und ein super lieber Kerl wie sie immer sagt, ich glaub 
sie ist mächtig stolz auf mich ?

Einmal sind wir auch schon Auto gefahren und ich muss sagen 
ich finds echt cool .

Ich war auch schon eine Std. mal alleine weil die drei 
eben schnell was einkaufen waren und ich war super brav 
am warten und habe nichts angestellt wofür ich natürlich auch 
gelobt worden bin, wie soll es denn auch anders sein.

Mit Herrchen mache ich immer Kräftespiele und ab und zu 
verlassen ihn die Kräfte aber ich hab das Gefühl das 
er mich gewinnen lässt und das mag ich nicht! Ich dränge mich
ihm dann wieder auf damit er bloß weiter
macht und mich fair gewinnen lässt ?.

Ich bin froh hier zu sein und sooo viele tolle Sachen zu 
erleben!
So liebes Team ich bin platt und werde mich mal auf meine
Fledermausohren legen und schlafen denn um  zehn geht’s 
schon wieder raus und ich brauch meine Kräfte.

Ich denke ich werde euch nächste Woche wieder 
schreiben oder auch mal
besuchen kommen. ?

Dicken schmatzer an euch alle .

Liebe grüße

Neues von unseren 6 Katzen die in Jülich ihr Zuhause gefunden haben! Alle diese Katzen waren mal "wild"!

Liebe Frau Diehnstuhl, 
liebe Frau Dreiner,
liebe Mitarbeiter im Tierheim!
wie  versprochen  schicken  wir  
Ihnen  heute ganz aktuelle Fotos von
unseren  6  Katzen  Bambi,  Simba, 
Saja, Merlin, Nimue und Julius, die
hier ihr neues Zuhause durch Sie 
gefunden haben...

Es geht allen wirklich gut!
Obwohl die ersten Wochen  
für  alle gesundheitlich etwas 
schwierig waren,unsere   
Tierärztin mit viel Liebe, Geduld 
und großem Einfühlungsvermögen 
häufig bei uns zuhause war, 
kommt jetzt die Zeit,
in der sich alle 6 miteinander  
eingewöhnt und aufeinander
eingestellt  haben.

Cooper endlich angekommen

Cooper durfte am 28.3.16 im neuen Zuhause einziehen und wir hoffen, das er nun endlich seine "für immer" Familie gefunden hat.

Mach´s gut du süße Knutschbacke!!!! :-*

Filou im neuen Zuhause

Filou hat sich super im neuen Zuhause engelebt!

Wir wünschen weiterhin alles Gute.

Herr Schröder schickt Bilder

Herr Schröder hat sich sehr gut in seinem neuen Zuhause eingelebt und bereitet seiner neuen Familie viel Freude!

Joe (heißt jetzt Joshi)

Hallo liebes Tierheim!

Joe war ja nur kurz bei euch im 
Tierheim und hat die 
Quarantänestation
gar nicht verlassen. 
Bei uns in Kerpen hat er
 sich super eingelebt,
„erzählt" gerne und laut und 
sucht immer wieder unsere Nähe.
Inzwischen ist er 
Freigänger und untersucht
 die nähere und weitere
Umgebung. Er hat auch schon 
Katzenfreunde mit nach Hause gebracht.

Tom und Jerry

Hallo liebes Tierheim-Wipperfürth-Team.

Tom & Jerry entwickeln sich prächtig, 
sind kerngesund und bereiten uns viel 
Freude.
Sie sind sehr zahm und zutraulich 
und meist auch artig :-) .
Anbei senden wir Ihnen ein paar Foto`s 
Vielen Dank für die glückliche 
Vermittlung.

Mit lieben Gruss,
Familie Wittenberg

Fibie, ehemals Heidi

Hallo liebes Tierheim Wipperfürth. Hier ein paar Fotos von der kleinen Fibie (ehemals Heidi) Die kleine Maus ist ein richtiges Goldstück. Sie fühlt sich in Ihrem neuen zu Hause richtig wohl, das kann man deutlich merken? sie Aportiert sogar (nur Ihren Lieblings Ball) und wenn ich mit ihr rede dann Antwortet sie. Anfassen lässt sie sich leider noch nicht aber sie fängt an um meine Beine zu ...streichen wenn es Futter gibt. Ich bin aber sehr zuversichtlich dass die kleine sich bald streicheln lässt. Mit dem Kater gibt es noch viel geknurre, er hat keine Chance gegen die kleine aber das ist alles harmlos, die kleine knurrt den großen nur an und das war es! !! Ja also ich bin über glücklich dass ich der kleinen Fibie ein neues zu Hause schenken durfte und ich bin mir ziemlich sicher dass die süße Maus auch glücklich ist?
Vielen Dank und liebe Grüße-
Tanja Nolzen und die kleine Fibie

Whity in ihrem neuen Zuhause

Hallo, 
wollten uns nur kurz melden und berichten, 
dass es Whity (heißt nun Emmy) gut geht und sie 
sich nach einigen wenigen Tagen des
"Aneinander-Gewöhnens" nun schon prima 
mit ihrem neuen Kameraden Hoppel verträgt, das ging wirklich 
schneller als zunächst gedacht.  
Nun hoffen wir auf besseres Wetter, 
dann klappt das auch mit dem Auslauf
auf der grünen Wiese. 

Liebe Grüße, 
Familie Löhr

Ginie und Blacky

Ginie und Blacky schicken Grüße

Saroman im neuen Zuhause

Saroman durfte am 23.1.16 im neuen Zuhause einziehen.

Wir wünschen ihm und seiner neuen Familie alles Gute!!

Angie schickt uns Bilder

Angie durfte bereits 2012 das Tierheim verlassen. Sie hat sich super eingelebt und eine neue Freundin dazu gewonnen.

Panther (ehemals Julien)

Liebes Tierheimteam, ich bin’s, der kleine Panther, ehemals Julien (rechts im Bild). Ich wollte euch ein dickes DANKE dafür sagen, dass ihr so schnell verbreitet habt, dass man mich in dem Karton auf dem Spielplatz gefunden hat. So konnte meine neue Mama ganz schnell auf mich aufmerksam werden und mich adoptieren. Das find‘ ich total klasse; denn in meinem neuen zu Hause werde ich richtig verwöhnt. Dort habe ich auch meinen gleichaltrigen Kumpel Puma kennen gelernt; er ist mein aller bester Freund und ich hab ihn so richtig lieb! Mit ihm kann ich den ganzen Tag spielen und schmusen. Mittlerweile bin ich schon ein ganz schön großer Kerl geworden, aber Unsinn mache ich immer noch ganz viel, hihi. Am liebsten mopse ich Taschentuchpakete und versteck sie vor meiner Mama oder ich klau meinem neuen Papa die Einlegesohlen aus den Schuhen; das treibt ihn richtig in den Wahnsinn, hihi! Aber weil ich so zum Auffressen süß bin, kann mir niemand böse sein. Mich muss man einfach lieb haben! Alles Liebe, euer Panther
 

Krümel schickt Grüße

Hallo liebes Team vom Tierheim Wipperfürth,

Krümel lebt nun seit 22.01.16 bei Lilly, meiner 11 - 
jährigen Madame,  und mir. 
Anfangs war er sehr scheu und ich hatte die
Befürchtung, dass er die Trennung von seinen 
Geschwistern nicht verkraftet. 
Aber er wird immer mutiger und macht täglich Fortschritte.
Auch an Lilly ist er mittlerweile sehr interessiert.  
Die zickt ihn allerdings noch an, wenn er ihr zu Nahe kommt 
(faucht und knurrt). 
Beide ziehen sich dann zurück und vermeiden eine Eskalation. 
Aber auch Lilly schaut immer, wo Krümel gerade ist. 
Lerckerlis können sie schon ohne Stress und mit wenig 
Distanz zu einander genießen.
Ich hoffe, dass beide weiter Fortschritte machen 
(in die Küche traut er sich noch nicht).
 Ich habe euch die ersten Bilder von Krümel angefügt. 
Spielen half
seinem Selbstbewusstsein und die neue Kratzwand mit 
Klettermöglichkeit wird von Krümel ebenfalls genutzt:)

Liebe Grüße,
Nicole Riechert

Dahlia

Hallo Zusammen, hier ein Bild von Dahlia. Sie hat sich ein gewöhnt. Und so langsam klappt auch mit unseren Jungs. Vielen Dank, Sie ist echt toll.

China

Unsere Rottweiler Hündin China durfte nun endlich ihre Koffer packen und  am 21.1.16 bei Nadine einziehen.